...

OnePager

  • enomo GmbH

  • Homepage
    Mein Shop

  • 59331 Lüdinghausen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Deutschland
  • 02591 7979-11
  • ulrich.niessen@enomo.de

enomo GmbH

Wer bist du?

Wie lange hält ein Lithium-Ionen-Akku? Wieviel kostet ein Elektroauto oder Hybridauto pro Kilometer? Wo kann ich mein E-Auto laden? Wer in die Elektromobilität einsteigen will, hat viele Fragen. Und findet online einen Dschungel aus Informationen, in dem man schnell den Überblick verlieren kann. enomo liefert nicht nur alle wesentlichen Informationen rund um die E-Mobilität von technischen Fragen über verschiedene Bezahlsysteme bis zu stets aktuellen Informationen zur Förderung, sondern ist auch Ratgeber bei speziellen Fragen – sei es zur Wirtschaftlichkeit eines E-Autos oder zu den Tücken eines Bezahlsystems. Damit leitet enomo den Kunden durch den Mobilitätsdschungel und begleitet Sie auf dem Weg in die Elektromobilität.

Meine stadt4.0-Nachrichtenthemen

Mein Neukundenangebot und Service

Kostenlose Beratung rund ums E-Auto

Ganzheitliche Kompetenz in technischen Fragen

Spezialist für alle Förderprogramme

Lösungen für Ihre individuelle Mobilität

Meine Kompetenzen

  • Elektroauto
    Kunden, die ein Elektroauto kaufen wollen, lassen sich oft vom hohen Kaufpreis abschrecken – doch der alleinige Blick auf den Kaufpreis ist irreführend. Denn die günstigen laufenden Kosten für E-Autos und Hybridfahrzeuge wie geringe Verbrauchskosten und niedrige Wartungskosten gleichen die höheren Anschaffungskosten schon nach einiger Zeit aus. Daneben müssen auch die staatliche Förderung, die Befreiung von der Steuer und die geringeren Versicherungskosten berücksichtigt werden. Damit sind die Gesamtkosten eines E-Autos oder Hybrids heute schon geringer als die von konventionellen Verbrennern. Sie sind nicht überzeugt? Auf der Grundlage Ihres individuellen Bedarfs und persönlichen Mobilitätsprofils rechnet enomo Ihnen vor, dass die Entscheidung für ein E-Auto wirtschaftlich sein kann.
  • Ladestation
    Bundesweit gibt es inzwischen ein flächendeckendes Netz mit weit über 16.000 öffentlichen Ladestationen – und fast täglich kommen neue Ladesäulen hinzu. Zudem kann man sein Elektroauto auch am Arbeitsplatz oder zu Hause laden. Dabei verkürzt die Installation einer Wallbox die Ladezeiten deutlich. Auch das Bezahlen an einer externen Säule ist unkompliziert: Wer sich beim Betreiber der Ladestation registriert hat, identifiziert sich mit App oder Karte und kann problemlos laden und bezahlen. Das spontane Tanken auf weiten Strecken wird ebenfalls immer einfacher, denn die Ladesäulenverordnung (LSV) schreibt technische Standards vor, die auch das Bezahlen an Stromtankstellen regeln.
  • Batterie / Reichweite
    Immer wieder wird die geringe Reichweite als Argument gegen die Elektromobilität angeführt. Aber: Rund 90 Prozent aller Fahrten sind Kurzfahrten, die sich mit den aktuellen Reichweiten bis zu 600 km leicht bewältigen lassen. Zudem sind die Batterien inzwischen so ausgereift, dass sie zuverlässig und alltagstauglich sind und zudem eine Lebensdauer von weit über zehn Jahren haben. Und auch Recycling-Verfahren, mit denen beispielsweise wertvolle Materialien wie Kobalt aus dem Akku zurückgewonnen werden können, sind schon in der Entwicklung. Im Vergleich zur Verbrenner- Technik ist die Kombination aus Motor und Batterie deutlich weniger verschleißanfällig: Während der herkömmliche Motor aus rund 2.500 Bauteilen besteht, benötigt der Elektromotor weder Zylinder noch Getriebe, Turbolader, Katalysator oder Partikelfilter. Er kommt mit 250 Teilen aus und ist dementsprechend wartungsarm.
  • Förderung
    Bund und Hersteller zahlen in Deutschland für reine Elektroautos einen Zuschuss von insgesamt 4000 Euro, für Hybride gibt es eine Kaufprämie von 3000 Euro. Der Umweltbonus muss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden, doch in der Regel übernehmen die Autohändler die notwendigen Anträge für die staatliche Förderung. Den Bonus gibt es allerdings nur, wenn der Wagen auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge des BAFA steht. Auf ihr finden sich aktuell rund 130 Fahrzeuge. Ursprünglich war geplant, die Förderung Ende Juni 2019 zu beenden, doch es ist abzusehen, dass die Umweltprämie verlängert wird. Das NRW-Wirtschaftsministerium hat zu Beginn des Jahres zudem die Förderung der Elektromobilität für Unternehmen deutlich intensiviert. Unternehmer, die ihre Flotte elektrifizieren, können jetzt bis zu 8.000 Euro Prämie beim Erwerb eines Elektrofahrzeugs erhalten.

Öffnungszeiten

durchgehend über: kontakt@enomo.de

Mein Impressum

enomo GmbH
Steverstraße 29
Postanschrift: Seppenrader Straße 17
59348 Lüdinghausen

Mail: kontakt@enomo.de
Web: www.enomo.de
Tel.: +49 2591 7979-11

HR B 17251 AG Coesfeld
Geschäftsführer: Joan Hendrik Rüschkamp
USt-ID: DE313181932