Klarinettist Sacha Rattle tritt bei zwei Konzerten in der UNESCO City of Music Hannover auf

In Kooperation mit der UNESCO City of Music Liverpool kommt der Klarinettist Sacha Rattle für zwei Konzerte in die UNESCO City of Music Hannover. Sacha Rattle ist der Sohn des berühmten Dirigenten Sir Simon Rattle und hat sich längst als Klarinettist einen eigenen Namen gemacht. Am Freitag (18. Januar) um 19.30 Uhr spielt er mit dem Kammerorchester Hannover unter der Leitung von Hans-Christian Euler das berühmte Klarinettenkonzert von W. A. Mozart in der Christuskirche. Weiterhin stehen die Streicherserenade von Edward Elgar sowie die Sinfonie Nr. 91 „mit dem Paukenschlag“ von Joseph Haydn, die im Jahre 1791 in London uraufgeführt wurde, auf dem Programm. Mit einem kurzen Trompetensolo aus der Feder von H. Birtwistle wird auch ein Stück aus unserer Epoche erklingen. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt acht und mit HannoverAktivPass einen Euro. Im Tonstudio Tessmar, Reinhold-Schleese-Str. 24, stellt sich Sacha Rattle am Folgetag, Sonnabend (19. Januar), um 18 Uhr mit seiner Ehefrau und Pianistin Zeynep Özsuca vor. Das Programm enthält mit Werken von W. Lutoslawski, C. M. v. Weber, A. Berg und Johannes Brahms die Highlights der Klarinetten-Literatur. Hier kostet der Eintritt 22, ermäßigt zehn und mit HannoverAktivPass einen Euro. Ein Doppelticket für beide Konzerte gibt es für 30 Euro. Tickets im Vorverkauf gibt es im Künstlerhaus und in der Buchhandlung an der Marktkirche. Foto: Hannover.de


Von stadt4.0 - Community Münster am 10.01.2019 01:01

Aus Musik + Szene + Arts in Hannover